Proteste gegen Massentourismus

Am Samstag kam es zu ungewohnten Protesten. Auf Mallorca protestierten Einheimische gegen den Massentourismus. Aufgrund der zahlreichen Touristen herrscht im Sommer auf den Inseln Wasserknappheit. Im August überstieg die Zahl der Touristen mit mehr als eine Million erstmals die Zahl der Einwohner.

Damit waren nicht nur die Strände überfüllt. Traditionelle Läden werden von Souvernirshops verdrängt. Somit wird die einheimische Kultur immer mehr zurückgedrängt zugunsten des Tourismus. Ministerpräsident Rajoy sagt, dass Krtik keinen Sinn mache, da der Tourismus eine der wichtigsten Einnahmequellen sei.

Doch vielleicht löst sich das Problem von alleine, weil die Preise schon seit über drei Jahren für Hotels kontinuierlich steigen. Somit wenden sich die Urlauber vielleicht bald anderen billigeren Zielen zu. Schade ist, dass in Urlaubslädern traditionelle Läden durch den Tourismus schließen müssen. Eigentlich will man ja im Urlaub auch die Kultur des Landes kennen lernen. Ja saxndi! Do legsdi nieda…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: